VerkehrsRundschau Funk

VerkehrsRundschau Funk

Der Podcast für Spedition, Transport und Logistik.

Transcript

Zurück zur Episode

(Intro)

Herzlich willkommen bei einem VerkehrsRundschau Funk-News-Update.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik:

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Bundestag will Erdgas-Lkw weiterhin von der Maut befreien. Scheuer plant härtere Strafen für Verkehrssünder teils zurückzudrehen. Und Lkw müssen laut EU-Kommission weiter freie Fahrt haben

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: (Werbung)

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Bevor es losgeht möchte ich noch einmal auf unseren Interview Podcast hinweisen.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Karriere und Gehalt in der Krise – jetzt eine Gehaltserhöhung?

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: So wirkt sich die Krise auf den Logistik-Arbeitsmarkt aus. Im Gespräch mit Alexander Gautzsch, geschäftsführender Gesellschafter der Heinrich Zoder Spedition in Hamburg und Josef Schindler, Geschäftsführer der Job-Matching-Plattform BirdieMatch.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Die Episode finden Sie bei VerkehrsRundschau Funk. Die Vorletze vom Wochenende. Viel Spaß!

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: (Meldungen)

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Bundestag will Erdgas-Lkw weiterhin von der Maut befreien

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Schwere Lkw mit Erdgas-Antrieb sollen bis Ende 2023 weiter mautbefreit fahren dürfen. Das hat der Bundestag am Donnerstagabend mit den Stimmen der großen Koalition beschlossen, wie unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Ursprünglich sollte die Mautbefreiung nur bis Ende dieses Jahres gelten. Um den Beschluss umsetzen zu können, muss nun der Bundesrat noch zustimmen.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Gas-Lkw gelten als vergleichsweise klimafreundlich. Auch Lkw-Flotten müssen künftig die CO2-Grenzwerte der EU einhalten, da sonst Strafzahlungen drohen. Kritiker hatten angemahnt, dass die Maut-Befreiung über die Jahre zu Einnahmeausfällen von rund 800 Millionen Euro führen könnte.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: ((Ton))

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Scheuer plant härtere Strafen für Verkehrssünder teils zurückzudrehen

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Die neue Straßenverkehrsordnung ist noch keine drei Wochen in Kraft – nun will Verkehrsminister Andreas Scheuer härtere Strafen für Verkehrssünder zum Teil wieder zurücknehmen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur arbeitet das Ministerium des CSU-Politikers an der Überarbeitung eines Teils des Bußgeldkatalogs. Dabei geht es vor allem um die Regel, dass nun schon ein Monat Fahrverbot droht, wenn man innerorts 21 Kilometer pro Stunde oder außerorts 26 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt. Diese Regelung sei „unverhältnismäßig“, hieß es im Ministerium.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: ((Ton))

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Hapag-Lloyd will mit Sparkurs Gewinnziel schaffen

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Die Container-Reederei Hapag-Lloyd hofft nach einem glimpflichen Jahresstart trotz der Coronavirus-Pandemie auf eine Erholung der Wirtschaft im zweiten Halbjahr. Das Management will die Kosten des Unternehmens um einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag drücken, um in diesem Jahr wie geplant einen operativen Gewinn (Ebit) von 0,5 bis 1,0 Milliarden Euro zu erzielen.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Voraussetzung sei, dass der Höhepunkt der Pandemie im zweiten Quartal erreicht wird und es mit der Weltwirtschaft danach wieder aufwärts geht, teilte Hapag-Lloyd am Freitag in Hamburg mit. Das obere Ende der Prognose sei nur erreichbar, wenn sich die Nachfrage nach Containertransporten schneller erhole als in Marktstudien erwartet.

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: ((Ton))

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Lkw müssen laut EU-Kommission weiter freie Fahrt haben

Es ist Freitag, der 15. Mai, und das sind die wichtigsten News aus Transport, Spedition und Logistik: Beinahe zeitgleich mit der deutschen Entscheidung, die Grenzkontrollen in der Corona-Krise wieder zu lockern, hat die EU-Kommission am Mittwoch ein entsprechendes Konzept für alle Mitgliedstaaten vorgelegt. Sie erinnert darin an den Geist von Schengen und gibt Empfehlungen für eine vorsichtige Rückkehr in die Normalität – auch beim Güterverkehr. Brüssel will die EU-Länder einerseits dabei unterstützen, Reisebeschränkungen aufzuheben und den Tourismus mit dem notwendigen Gesundheitsschutz in der Corona-Pandemie soweit wie möglich wieder anzukurbeln.

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Die EU-Kommission warnt in ihren Vorschlägen für schrittweise und koordinierte Grenzöffnungen deshalb andererseits, dass der langsam wieder zunehmende Personenverkehr nicht zulasten des Güterverkehrs gehen dürfe. In nächster Zeit sollten die Mitgliedstaaten verstärkt darauf achten, weiterhin einen ungehinderten Warenfluss und sichere Lieferketten zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang nennt die Kommission nochmals die Einrichtung beziehungsweise Nutzung sogenannter Sonderfahrspuren für Lkw.

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: ((Ton))

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: MAN-Betriebsrat fordert Kaufprämie für Lkw

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: MAN-Konzern-Betriebsratschef Saki Stimoniaris fordert Kaufprämien oder Steuerhilfen für Lastwagen. Der Markt für schwere Lkw werde sich dieses Jahr voraussichtlich halbieren. „Um die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen anzukurbeln und dadurch die in eine schwierige Situation geratenen Nutzfahrzeughersteller zu unterstützen, erachte ich ein Förderprogramm für die Anschaffung neuer und junger gebrauchter Lkws als wünschenswert und notwendig“, schrieb Stimoniaris an mehrere Bundesminister und Ministerpräsidenten. 

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Steuerliche Sonderabschreibungen könnten die Nachfrage ankurbeln. Zudem sollten Staat und Kommunen jetzt Busse und Lastwagen kaufen, schlug der Betriebsrat vor. Der Brief wurde am Donnerstag veröffentlicht.

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: ((Ton))

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Hamburger Hafen verliert wegen Corona-Krise deutlich Ladung

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Der Hamburger Hafen hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres deutlich weniger Ladung umgeschlagen und muss mit weiteren Einbußen rechnen. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres verringerte sich der gesamte Güterumschlag um 7,9 Prozent auf 31,9 Millionen Tonnen, teilte die Marketing-Gesellschaft des Hafens am Freitag in der Hansestadt mit.

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: (Outro)

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Das war es für heute. Vielen Dank fürs Zuhören!

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Redaktion für diese Ausgabe führte von John Aukenthaler. Redaktionsschluss war 16 Uhr.

Die Corona-Pandemie ist allerdings noch nicht überwunden: Mein Name ist Michael Pilzweger und ich wünsche Ihnen nachhaltige Gewinne.